Ersti-Fahrt WS 2013/14

Es war der 11. Oktober des Jahres 2013, es sollte der Startschuss für ein sehr erfolgreiches und feuchtfröhliches Wochenende werden. Gespannt warteten die Studenten im Foyer im Gebäude C13 einige Flaschen Bier wurde hier schon geleert. Versuche den uns noch unbekannten Ort aus den Mündern der Fachschaft zu entlocken vielen fehl, doch wir sollten nicht mehr lange warten.

Um 17.30 ging es dann los Richtung Bus. Nach einer für manche sehr anstrengende Fahrt hatten wir endlich unser Ziel erreicht. Kaum am Ziel rochen einige schön den Duft des Grills, es konnte also nicht mehr allzu weit zum Gehen sein.  In der Jugendherberge angekommen ging es direkt an die Zimmeraufteilung, damit der gemütliche Teil des Tages endlich beginnen kann.

Waren die Zimmer bezogen und das Grillgut verspeist, saßen wir in dem großen Saal und spielten Kicker, Karten oder Bier Pong. Der Abend verlief mit sehr viel Spaß, Musik und Bier. Endlich im Bett freuten sich einige auf eine sehr lange und gemütliche Nacht.

Dem war nicht so, denn schon um acht kam der Wecktrupp der Fachschaftler. Mit Megaphon und Topfdeckeln wurden wir aus unsern nicht ganz so langen Schlaf geweckt. Schon am Frühstückstisch floss das erste Bier in manche Hälse. Auf Grund des doch sehr schlechten Wetters hat sich ein kleiner Trupp auf den Weg in die Stadt gemacht. Am Abend sollte es Chilli Con Carne geben, deswegen wurde nach dem Frühstück eine kleine Kochgruppe zusammengestellt. Zu unserem Glück hatte die hiesige Fußballmannschaft  ein Heimspiel. Die Ultra Fans unseres Fachbereiches machten sich im Regen auf dem Weg zum Stadion, auch hier und in der Küche flossen wieder erwartend einige Liter Bier. Am Abend standen diverse kleinere Gruppenspiele an. Nachdem diese beendet waren fing der Abend erst richtig an. Wir haben uns in 2 unterschiedliche Lager aufgeteilt, die einen spielten Poker die andern sangen um ihr Leben. Der Abend endete nach sehr viel Bier und mit der Hoffnung am Sonntag ausschlafen zu können.

Doch es kam anders als wir alle dachten, denn schon um halb 7 ging das Megaphon durch den Flur. Nachdem Frühstück wurden die Zimmer gereinigt und das komplette Gebäude innen wie außen. Nach der Grundreinigung, die sicherlich angebracht war, ging es zurück nach Kiel.

 

Ich möchte mich im Namen der gesamten Erstis des Fachbereiches I uE für dieses tolle Wochenende bedanken. Es sehr super organisiert und neben der wunderbaren Schlafmöglichkeit gab es auch super Essen.

Vielen Dank.

Mit folgenden Worten möchte ich mich Verabschieden.

Was schlägt die Schere?……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.